Seminare

Fortbildungsangebote

Die Fortbildungen richten sich an alle, die ihr Erzählen mit Bildern bereichern wollen: Erzähler_innen, Lehrer_innen, Erzieher_innen, Sozialpädagog_innen, aber auch Eltern und Großeltern. Die Inhalte werden jeweils auf die Anwendungsbereiche und Bedürfnisse der Teilnehmenden abgestimmt. Sie benötigen keine künstlerisch-kreativen Vorkenntnisse, sollten aber Stifte, Schere und Klebstoff dabei haben. Vorkenntnisse, wenn auch geringe, im freien Erzählen sind hilfreich.

Kleine Gedichte und Geschichten werden zu TheaterBilderBüchern, zu PapierFigurenTheater oder Objekttheater. Wir setzen die Texte in eine „einfache“ Bildsprache um. Es genügen Papier, Pappe, Hände/Finger oder Alltagsgegenstände, um eine kleine Geschichte anschaulich in Szene zu setzen. So kann z.B. das Grimm'sche Märchen „Der dicke, fette Pfannekuchen“ mit einem alten Aktenordner, Wäscheklammern und einfachen Papierfiguren inszeniert werden. Oder wir lassen für Ernst Jandl's „Fünfter sein“ den Inhalt eines Federmäppchens lebendig werden.


Es entstehen Minitheaterstücke, in denen das Bild der Sprache hilft und die Sprache dem Bild.

Spielerischer Zugang zu Geschichten

Seminar mit Rosa Müller-Gantert und Nikola Hübsch im Februar 2019

Sa., 16.02.2019/So., 17.02.2019 in Freiburg

Der Kurs findet samstags von 10-17 Uhr und sonntags von 9-16 Uhr statt.

Anmeldeschluss: 09.01.2019

 

Weitere Informationen inkl. Anmeldemöglichkeiten s. PDF:

Download
Seminar Spielerischer Zugang 2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 41.8 KB